PrimaDonna liebt Natur pur

Mittwoch, 26. April 2017 — Film von Sophie Brafman

Was verbindet eine belgische Lingeriemarke und eine französische Filmregisseurin? Die Vorliebe für natürliche, feminine Rundungen ... und die Liebe zu unberührter Natur. Sophie Brafman fühlte sich von der Lingerie von PrimaDonna zum Thema Schönheit inspiriert.

 

Vor der Pose

Was bedeutet Schönheit? Wie fängt man sie in Bildern ein? PrimaDonna, die belgische Lingeriemarke für große Cups, und die französische Filmregisseurin Sophie Brafman haben zusammen nach einer Antwort gesucht. Dabei haben sie auch den Zeitpunkt vor der eigentlichen Pose, die natürliche Körpersprache hinter den Kulissen, eingefangen. Wir wollten Natur pur und haben drei Frauen unterschiedlichen Figurtyps und Alters vor dem Shooting fotografiert, ohne dass ihnen die Kamera bewusst war. Das Ergebnis? Jede Frau ist auf ihre Weise schön und verführerisch. Alter oder Kleidergröße können ihrer Ausstrahlung nichts anhaben.

Die DNA von PrimaDonna

Pur Natur ist eine Eigenschaft von PrimaDonna, die sich in ihre Gene verankert hat. Man sieht‘s an den frischen Dessoussets von Happiness, am Einsatz der Spitze bei Divine oder am legendären Deauville-BH: Allesamt Dessousserien, die einen großen Busen zuverlässig unterstützen und seine volle Form natürlich und feminin wirken lassen. Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass schöne Dessous der Figur schmeicheln und das Selbstvertrauen von Frauen stärken. PrimaDonna möchte Frauen in diesem Sinne unterstützen, jeden Tag! Mit einer Lingeriekollektion, die sich als eine ode to curves versteht.

Sophie Brafman erzählt:

„Ich arbeite meistens mit Frauen, mit Mannequins, Stylistinnen, Make-up-Artists, Fotografinnen ... und habe viel Zeit, um diese Frauen zu beobachten. Wenn die Make-up-Artistin ihre Pinsel auspackt, wenn das Modell mit Lockenwicklern im Haar auf dem Smartphone klimpert und die Fotografin das Licht am Set regelt ... Wir sind von diesem Stimmungsbild vor dem eigentlichen Shooting ausgegangen, den Minuten, davor, wenn diese Frauen noch nicht in ihre Rolle geschlüpft sind. Wenn sie ganz einfach sie selbst ‚sind‘.

Bei einem Fotoshooting wird meist ein Making-off in den Kulissen gefilmt. Das Posieren ist dann meistens der Höhepunkt des Tages. Hier haben wir das Gegenteil gemacht: Das Shooting war nur der Vorwand für eine Story, die für gewöhnlich nicht erzählt wird. Es sind jene scheinbar unbedeutenden Augenblicke, bevor sie eine Pose annehmen, in denen sich jedoch alles entscheidet.

Deshalb war das richtige Casting ausschlaggebend. Es ist gar nicht so einfach, eine 68-jährige Großmutter im Body abzulichten. Aber glücklicherweise strahlte Eva und war auf ganz natürliche Weise schön. Das vollschlanke Profimodell Clémentine besaß wiederum eine fast kosmische Aura, während die blutjunge Sarah das Verführungsspiel mitspielte. Alle drei zeigten sich vor der Kamera von ihrer natürlichen Seite, ohne aufzutragen oder zu künsteln ...

„Die Fotografie ist die Wahrheit und der Film die Wahrheit 24 Mal pro Sekunde“, sagte Jean-Luc Godard. Im Zeitalter der Slowmotion könnte man behaupten, dass das Video die Wahrheit 100 Mal pro Sekunde wiedergibt ... Hunderte von Bildern also, von denen wir nur einige aussuchen, die das Wesentliche festhalten.  

PrimaDonna bringt dem weiblichen Körper, seinen Rundungen und Proportionen, ungeteilten Respekt entgegen. Die Marke verkörpert eine natürliche und sanfte Ästhetik, die auf die sexistischen Klischees gewisser Lingeriemarken verzichtet. Als PrimaDonna mich bat, diesen Film zu machen, habe ich nicht gezögert. Wir sind nämlich auf derselben Wellenlänge, wenn es um das Verständnis einer Feminität und wiedergefundenen Freiheit geht.

Bitte klicken Sie hier für das vollständige Video.